Ein Interview zu Shrink Sleeves mit der Illert GmbH & Co. KG

Jeder von uns kennt sie – Shrink Sleeves oder auch Schrumpffolien-Etiketten genannt. Sie verleihen vielen Verpackungen eine zweite Hülle, die rundherum bedruckbar ist. Shrink Sleeves werden ebenfalls für Promotionsverpackungen eingesetzt, um zwei oder mehrere Produkte zu einer Verkaufseinheit zu konfektionieren. In meiner Funktion als Print Produktioner habe ich gelernt, dass viele Werber davon ausgehen, dass Shrink Sleeves nur in hohen Auflagen wirtschaftlich sinnvoll herstellbar sind. Entsprechend selten wird dieses Verfahren angefragt, was ziemlich schade ist, denn Shrink Sleeves vereinen viele Vorteile, welche andere Kennzeichnungsverfahren nicht abdecken können.

Für dich kann es also durchaus interessant sein, etwas mehr über Shrink Sleeves zu erfahren. Vielleicht fällt dir sogar spontan ein Kunde ein, für den dieses Verfahren interessant sein könnte. Für dich sprach ich mit Herrn Lessmann von der Illert GmbH & Co. KG aus Hanau über Besonderheiten, Anwendungen, Verfahren & sinnvollen Druckauflagen.

 

Hallo Herr Lessmann, Sie arbeiten bei der Illert GmbH & Co. KG im Außendienst & wir sprechen heute über Shrink Sleeves, bzw. Schrumpffolien-Etiketten. Einige meiner Leser kennen diese Art der Produktkennzeichnung möglicherweise nicht. Erzählen Sie uns doch bitte, was ein Shrink Sleeve ist & wofür es eingesetzt werden kann.

Shrink Sleeves bzw. Schrumpffolien Etiketten sind spezielle, bedruckte Folien, die rundum im 360° Modus auf ein Produkt oder ein Behältnis aufgebracht werden. Im Detail bedeutet dies, dass die Shrink Sleeves bzw. Schrumpffolien-Etiketten von der Rolle im offenen Format bedruckt, nach der Bedruckung zu einem Schlauch verklebt, dann produktgerecht zugeschnitten & anschließend über das Produkt gestülpt werden, um danach durch eine thermische Behandlung in einem Schrumpftunnel auf das Produkt geschrumpft zu werden.

Welche Vorteile bringt dieses Verfahren gegenüber beispielsweise Haftetiketten, die ja sehr häufig eingesetzt werden, um beispielsweise Spirituosen oder Weine zu kennzeichnen?

Herkömmliche Etiketten werden lediglich partiell aufgebracht. Das Produkt bzw. das Behältnis wird somit nur teilweise mit dem Etikett bedeckt. Die restliche Oberfläche des Produktes bleibt frei.Mit Shrink Sleeves bzw. Schrumpffolien-Etiketten wird das komplette Produkt oder das Behältnis im 360° Modus rundum belabelt. Die Möglichkeiten der kreativen Verpackungsgestaltung sind bei Shrink Sleeves somit deutlich vielfältiger.

Die Vorteile:

  • Behälter mit nahezu beliebigen Konturen  lassen sich faltenfrei von „Kopf bis Fuß“ einkleiden.
  • Volle 360° rundum Werbefläche mit hochwertiger, matter, glänzender, opaker oder durchsichtiger Optik.
  • Der Druck ist abriebfest durch ein innenliegendes Konterdruck-Verfahren, d.h. eine brillante & kratzfeste Wiedergabe des Druckbildes.
  • Originalitätsschutz als Zeichen für die Unversehrtheit einer Verpackung ist gegeben.
  • Einfaches Aufbringen& umweltfreundliches Entfernen, da kein Klebstoff zur Fixierung auf dem Behälter benötigt wird.
  • Mehrere Etiketten auf einem Produkt können eingespart werden.
  • Promotionverpackungen: Duopacks, Onpacks, Mehrproduktverpackung

Klassische Beispiele für Promotionverpackungen. Mindestens zwei Produkte werden mit einem Shrink Sleeve zu einer Produkteinheit „verschweißt“. Bilder von der Illert GmbH & CO. KG.


Wie funktioniert das Aufbringen der Folien technisch? Ist dies ein vollautomatischer Vorgang?

Abhängig von der Auflagengröße wird die zum Schlauch verklebte Folie als Rollenware belassen, oder die Rollenware wird in Einzelabschnitte zurechtgeschnitten. Die zum Schlauch verklebte Rollenware wird in Spendemaschinen montiert, wo das Abrollen, das auf Länge Schneiden & das Aufbringen der Folie auf das Produkt voll automatisch erfolgt. Dafür sind entsprechende Formatwerkzeuge notwendig, wodurch sich diese Art der Verarbeitung nur bei größeren wiederkehrenden Mengen lohnt.

Ist die Auflagengröße kleiner, so werden die Einzelabschnitte händisch auf das Produkt gebracht, bevor Folie & Produkt in einen Schrumpftunnel fahren.

Welches Druckverfahren setzen Sie für Ihre Shrink-Sleeves ein & welche Materialien bedrucken Sie? Sind auch Sonderfarben möglich?

ILLERT setzt einen hochwertigen HD UV-Flexodruck ein. HD UV-Flexo steht für höchste Qualitätsansprüche im Flexodruck & zeichnet sich durch eine deutlich bessere Qualität sowie einen gleichmäßigen Druck & eine hohe Farbbrillanz aus.  Wir verwenden PET, OPS, PLA, PVC & weitere Materialien. Bedruckt werden können die Shrink Sleeves mit CMYK, Deckweiß,  Sonderfarben zuzüglich Folienveredelung & Lacke. Es können Metallicfarben, Silber- & Goldtöne, sowie Holografien & Glitzereffekte erstellt werden.

Auch Sonderfarben, Holografien & Glitzereffekte sind möglich. Fotos von der Illert GmbH & Co. KG.

Welche Formate sind möglich & gibt es technische Anforderungen, die von den Behältern eingehalten werden müssen? 

Die minimale flache Breite beträgt 25 mm, die maximale flache Breite 330 mm. Die flache Breite bezieht sich auf das bereits verklebte & damit gedoppelte bzw. aufeinanderliegende Folienformat. Diese Formate decken den größten Teil der Anwendungen ab. Alles was darüber hinausgeht, muss individuell besprochen werden. Wichtig ist auch, dass Behältnisse aus Plastik, die einen Shrink Sleeve bekommen, nicht zu weich sein dürfen, da durch die Schrumpfkraft der Folie das Behältnis eventuell zu weit eingedrückt werden kann. Harte Kanten & Ecken auf den Behältnissen sollten ebenfalls vermieden werden.

Würden Sie behaupten, dass Shrink-Sleeves besonders umweltfreundlich sind & wie lassen sich diese entsorgen bzw. recyceln?

Bei Glasflaschen ist der Vorteil, dass die Folie nur durch die Schrumpfkraft auf der Flasche hält. Es ist kein Klebstoff für die Fixierung auf der Flasche notwendig. Im Vergleich zu Rollenhaftetiketten werden in der Produktion der Shrink Sleeves unnötige Materialabfälle vermieden, da die Folie nahezu komplett verwendet wird.

Bei der Produktion von Haftetiketten müssen das silikonisierte Trägermaterial & die sog. Gitterreste entsorgt werden. Gitterreste sind das übriggebliebene Material nach Ausstanzung der Etikettenform. Außerdem gibt es Folien aus nachwachsenden Rohstoffen, die biologisch abbaubar sowie kompostierbar sind. Diese Folien sind jedoch teurer als die Standardfolien. Hier entscheidet der Kunde.

Sehr häufig sind die Folien & das beschrumpfte Plastikbehältnis aus dem gleichen Kunststoff. Die Entsorgung geschieht ganz einfach über den grünen Punkt.

Arbeiten Sie ausschließlich für große Markenartikler in hohen Auflagen, bzw. ab welcher Auflage lässt sich Ihr Verfahren wirtschaftlich sinnvoll nutzen?

ILLERT arbeitet mit Unternehmen zusammen, die partnerschaftlich gemeinsam bestmögliche Verpackungslösungen anstreben. Dazu gehören sowohl mittelständische Unternehmen, als auch Markenartikler. Die Auflage ist auch abhängig vom Format, der Bedruckung & Verarbeitung, so dass wir bei etwa 5.000-10.000 Stück für größere Produkte beginnen könnten. Da wir auch Mockups erstellen, haben wir vorab die Möglichkeit, Handmuster in kleinen Mengen zu produzieren. Für Präsentationen & dergleichen ist das ideal.

Beispiele für Verschlusssicherungen. Fotos von der Illert GmbH & Co. KG.


Die Folie schmiegt sich an den Behälter an. Läuft dieser beispielsweise konisch zu, kommt es zu Verzerrungen im Druckbild. Wie werden diese ausgeglichen?

Die Folien schmiegen sich je nach Schrumpfprozess an fast jede Form & jedes Produkt an. Wir empfehlen vor jedem Auftrag ein Mockup zu erstellen, um den Schrumpfprozess im Detail zu prüfen & um gegebenenfalls an der Gestaltung oder dem Produkt noch etwas zu ändern.

Im Auftragsprozess stimmen wir uns mit der Produktion des Kunden oder dem Lohnverpacker ab. Hier kommt es in den meisten Fällen darauf an, wie geschrumpft wird. Sie können Shrink Sleeves mit Heißluft oder Wasserdampf schrumpfen. Bei beiden Schrumpfprozessen kommt es in erster Linie auf die Form des Produktes bzw. des Behältnisses an. Verzerrungen werden vorab im grafischen Bereich weitestgehend ausgeglichen. Zum einen spielt hier Erfahrung eine große Rolle, zum anderen besteht die Möglichkeit, über eine bedruckte Folie mit Millimetermaßen die Verzerrungsmaße zu bestimmen. Sollten die Schrumpfverhältnisse zu groß sein, so erarbeiten wir mit dem Kunden andere Lösungsansätze.


Auch ungewöhnliche Formen können rundum mit einem Shrink Sleeve versehen werden. Bilder von der Illert GmbH & Co. KG.


Wie verhält es sich bei transparenten Verpackungen mit einem farbigen Füllgut? Verändert diese Kombination möglicherweise die Farbwiedergabe auf den Schrumpffolien-Etiketten?

Die Farbigkeit des Füllgutes kann Auswirkungen auf die Farbwiedergabe der Shrink Sleeves haben. Deshalb ist es bei transparenten Flaschen für ILLERT im Vorfeld wichtig, eine Musterflasche mit Inhalt zu bekommen. ILLERT kann sich frühzeitig damit auseinandersetzen & Wege finden, den Einfluss zu reduzieren bzw. sogar aufzuheben. Im Vorfeld wird dieses Thema immer angesprochen.

Was war ihr bisher anspruchsvollstes oder auch exotischstes Projekt, welches Sie mit Shrink Sleeves realisieren durften?

Wir werden glücklicherweise regelmäßig mit sehr interessanten Kundenprojekten betraut. Hierzu gehören neben außergewöhnlichen Produktverpackungen aus der kosmetischen sowie Lebensmittelindustrie, insbesondere auch sehr spezielle Produktverpackungen aus der technischen Industrie.

Denn auch technische Unternehmen versuchen nicht nur Einsparungen im Produktions- und Verpackungsprozess vorzunehmen, sondern auch ihr Produkte individueller & vorteilhafter zu verpacken. Stellen Sie sich zum Beispiel vor, ein Kunde aus dem Automobilbereich möchte sein Ersatzteil ansprechender verpacken & damit gleichzeitig für den Transport besser fixieren. Bisher schwer umsetzbar.

Mit Shrink Sleeves ist das heute machbar. Diese Ersatzteile können zukünftig nicht nur „sauberer“ eingepackt, sondern auch mit dem Erscheinungsbild des Unternehmens versehen werden. Das Handling im kompletten Produktions- und Verkaufsprozess wird erleichtert. Von diesen Beispielen gibt es immer mehr. Wir freuen uns immer wieder mit unseren Kunden Lösungen zu entwickeln & umzusetzen, wovon der Kunde bestmöglich profitiert. Dafür ist ILLERT da.

Dieses Interview führte Marko Hanecke im November 2017.

Zusammenfassung 

Schrumpffolien-Etiketten werden auch Shrink Sleeves genannt. Bei dieser Verpackungslösung wird eine Kunststofffolie bedruckt, anschließend zu einem Schlauch verschweißt & über eine Produktverpackung (Flasche, Dose, Glas oder ähnliches) gezogen. Unter Einwirkung von Wasserdampf oder Heißluft zieht sich die Folie zusammen & schmiegt sich an die Produktverpackung an.  Der Vorgang kann automatisch oder manuell erfolgen. Produkte lassen sich so von „Kopf bis Fuß“ komplett mit der Folie einkleiden.

Shrink Sleeves werden auch für Promotionsverpackungen (Duopacks, Onpacks, Mehrproduktverpackungen) & für Verschlusssicherungen eingesetzt. Wirtschaftlich sinnvoll kann ab einer Auflage von ca. 5000 Stück gedruckt werden. Bei der Illert GmbH & Co. KG muss das einzuschweißende Produkt eine Mindestbreite von 2,5 cm aufweisen. Es können verschiedene & auch biologisch abbaubare Folien bedruckt werden. Verdruckt werden können Prozessfarben (CMYK), Metallic- & Sonderfarben. Holografien, Lacke & Glitzereffekte sind ebenfalls möglich. Behältnisse die mit einem Shrink Sleeve versehen werden sollen, dürfen nicht zu weich oder scharfkantig sein.

Da sich die Folien durch den Schrumpfprozess verformen, muss die Grafik im Vorfeld, z.B. anhand von Mockups, angepasst werden. Farbiges Füllgut in durchsichtigen Behältnissen kann die Farbwiedergabe beeinflussen. Hier empfiehlt sich z.B. ein Unterdruck in Weiß oder eine farbige Folie. Produkte können auch ohne eine Umverpackung direkt in ein Shrink Sleeve eingeschweißt werden.

Damit du dir einen automatisierten Ablauf besser vorstellen kannst, hier ein kleines Video:

Und hier dann noch einmal ein Video dazu, wie du ein Shrink Sleeve manuell aufbringen kannst:

 


Illert GmbH & Co. KG im Kurzporträt 
ILLERT ist ein mittelständisches Druckunternehmen & bietet seinen Kunden am Standort in Hanau im Rhein-Main Gebiet 360° Verpackungslösungen an. ILLERT ist spezialisiert auf die Herstellung von Shrink Sleeves, angefangen vom Mockup über den Druckprozess bis hin zum Aufschrumpfen der Folie durch einen Lohnverpacker. ILLERT bietet seinen Kunden aus der Kosmetik-, Lebensmittel-, Consumer Industrie & den Lohnverpackern passende Folienverpackungen für den Point of Sale an.

Hier finden Sie Illert im Internet


Du hast es bis hierher geschafft?

Melde dich für meinen Newsletter an & erhalte Artikel wie diesen bequem per E-Mail. So wirst du ganz nebenbei zum Druckexperten!

Pfeil zum Newsletter

Newsletter

Werde printelligent! Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an.


Du hast Anregungen? Dann schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*